Dienstag, 26. März 2013

MAminas Punkte

Heute, am creadienstag nähe ich an einer MAmina aus ganz leichtem Baumwollstoff. Zum "Aufpeppen" (tolles Wort!) habe ich eine neongelbe Paspel von Stoff&Stil am Bluseneinsatz aufgenäht.


Donnerstag, 21. März 2013

The 80ies

Ich bin ein Kind der 70er. Die 80er sind mir ein Graus. Vokuhila, Karottenhosen, wie auch immer dieses pinkfarbene Plastikding für's Dekorieren des Pferdeschwanzes hieß - alles schlimm. Aber ich kann mich an was Tolles erinnern, so 5., 6. Klasse, da hatte ich einen Loop, damals noch altmodisch und urdeutsch "Ofenrohr" genannt, grün mit ein bisschen Glitzer. Mann, wenn's den noch geben würde...

Selbst ist die Frau, nur für mich gehäkelt, ein frühlingsfrischer Loop in hellem beige, pink, gelb, lila und grün. So schön! Und ein bisschen neonartig. Also die 80er wieder ;-)



Die Inspiration zum Häkelmuster kommt vom Blog punkelmunkel. Mein großes Handbuch Häkeln nennt dieses Muster Einfaches Muschel- oder Fächermuster. Eigentlich bedeutet das, eine Gruppe von drei Stäbchen in eine Einstichstelle, ich habe immer um die Vorreihenmasche herumgehäkelt.
Frauen, die für sich selbst kreativ sind, treffen sich beim RUMS.

Dienstag, 19. März 2013

Frühlingsfrisch?

Ich hab gerad keine Lust mehr auf komplizierte Jaquardmuster mit Zählen und Fädenfummeln, deshalb ein "winziges" Zwischenprojekt :-) aus dem gleichen Anleitungsheft (Rebecca Nr.53).
Titel der Fotostrecke ist "Wenn der zarte Frühling kommt". Na dann.


Der Pullover ist ein Vokuhila (die 80er Welle wird hier noch weitergehen, ich sag nur NEON), quitschegrün und federleichtes Mohairmischmasch. Hinten werden für die Rundung bzw. Mehrlänge verkürzte Reihen gestrickt.
Im creadienstags-Blog werden wieder die tollsten Sachen, an denen heute gearbeitet wird, gezeigt.

Donnerstag, 14. März 2013

Shelly trifft Nicki

Shelly in extra lang aus weichem Streifen-Nicki und hellgelbem Jersey vom Stoffmarkt.
Shellys Farben finde ich schon sehr schön frühlingsfrisch, sie hält bei diesem Schneematscheflockenwirbelwetter aber schön warm. Beim RUMS zeigen Kreative, was sie diese Woche Schönes für sich selbst gefertigt haben.



Dienstag, 12. März 2013

Fensterblumen trotzen Eisblumen

Wie war das noch, letzte Woche Dienstag, als ich DRAUSSEN stricken konnte? In der Sonne?


Heute wohl eher nicht, es ist wieder weißes Winterwunderland. Hübsche Farbtupfer bieten erfrorene Narzissen vorm Hasi, bunte Plastikostereier am Kirschbaum und die heute gebastelte Fensterblumenwiese. Die Anleitung stammt aus einem Werbeheftchen von jako-o, im Original wohl aus dem Buch "Bastelwerkstatt II" der Sachenmacher, geht supereinfach, schnell und macht auch Kindergartenkindern Spaß. Alles, was man braucht ist ein bisschen Transparentpapier, Schere und Klebestift.



Eine weiteren Wintertag kriegen viele Kreativköpfe mit den tollsten Ideen rum, siehe creadienstag!

Donnerstag, 7. März 2013

Jetzt is gut

Was zu beweisen war - ich sag's ja: MINUTENMÜTZEN! Wie viele Minuten sind seit dem letzten Post vergangen?
Noch drei Beanies, Geschenke für einen Floh und eine Flöhin, die schon ziemlich große Köpfe haben. Aber nun ist es erstmal genug ;-) Jerseyreste kann man ja schließlich noch anders verwerten.


Minutenmützen RUMS 1

Eigentlich waren diese Mützen für den Nachwuchs gedacht, aber...
mir passen sie auch ;-) Nach dem Zuschneiden sind die Mützen tatsächlich in Minuten genäht.
Bei zwei Mützen und einem Kind bleibt der Mutter zum Glück immer eine übrig. Schlau.
Noch mehr GeRUMSel mitsamt RUMSiläum gibt's hier.


Das Ebook Minutenmützen gibt's bei klimperklein.

Dienstag, 5. März 2013

Draußen stricken

Zwischen 13 Grad und Sonne Anfang März und verregneten 13 Grad im letzten Juli besteht ein Riesenunterschied! Am creadienstag stricke ich fleißig DRAUSSEN am Jaquardpullover aus Rebecca Nr.53 (Modell 27, s. Dame mit rotem Telefon). Die Muster zu stricken dauert mit dünnerer Wolle gefühlt ewig. Das Vorderteil ist fast fertig. Zum Glück sind die Ärmel kurz :-) Schön aussehen tut's, ich bin ganz zufrieden.