Mittwoch, 27. August 2014

Herbstkind sew along II: Startschuss und Ideen

Aus zwei älteren Ottobres, nämlich den Herbstausgaben von 2010 und 2012, stammen die Kinderjacken Jänis (4/2010) für's Babymädchen und Funny Fox (4/2012) für den großen Bruder.

Jänis ist ein Anorak, statt Outdoorstoff möchte ich Wolle und als Futter Teddyplüsch mit Ringeljersey benutzen, so ist die Jacke auch noch im Winter benutzbar. Ich denke, dass ich die Tasche auf dem Vorderteil und die Stickerei auf dem Ärmel weglasse.

Funny Fox wird eine Kapuzenjacke aus weichem Kuschelfleece kombiniert mit dem türkisfarbenen Jersey. Mir gefallen die großen Taschen gut, besonders für kleine Sachensucher, allerdings werde ich sie wahrscheinlich nicht aufgesetzt, sondern eingenäht verarbeiten. Den Kuschelfleece habe ich übrigens mal bei dawanda gekauft, es gibt ihn aber auch in den tollsten Farben bei buttinette.

Bei nEmadA versammeln sich die Teilnehmerinnen des Herbstkind sew alongs 2014. Ich bin gespannt!

Dienstag, 26. August 2014

häkelfiebrig


Sehr, sehr, sehr schwanger ;-) und seit einer Woche auch noch mit Bänderriss auf dem Sofa, hinke ich buchstäblich noch etwas hinterher, bin aber heute zum creadienstag trotz des Spätstarts Verfolgerin der Spitze:
Während die meisten schon Teil 3 der Tasche von schönstrickens crochet along häkeln, bin ich mitten im zweiten Teil, aber den Rest schaffe ich bis Freitag (dann gibt's Teil 4) bestimmt.
Ich benutze alte italienische Baumwolle meiner Mutter, dazu ein bisschen neue Wolle - farblich orientiert an diesem Häkelloop, dem gepimpten Naketano-Hoodie mit Rehlein (hoffentlich passt der bald wieder!) und diesem geknüpften Armband vom letzten Sommer. Immer noch meine liebsten Herbstfarben.

Sonntag, 24. August 2014

Herbstkind sew along I: Jacken für Herbstkinder

Ich bin total schlecht im Einhalten von Näh- und Strickterminen, ständig kommt mir das wahre Leben dazwischen. Da der kreative Flow aber zum größten Teil endlich wieder da ist, möchte ich hier mitmachen:


Der große Bruder braucht für Kindergarten und andere Abenteuer eine kuschelige und warme Fleecejacke und das kleine Mädchen, das bald bei uns ankommt, eine Jacke in Winzlingsgröße. Wenn es Mitte August nur noch 16 Grad sind, wie soll dann erst der September werden?!
Bea von nEmadA sammelt zur Zeit in der zweiten Auflage ihres "Herbstkind sew alongs" die nähenden Muttis, die weiteren Termine sind:

27. August: Startschuss & Ideensammlung
08. September: Hab ich schon angefangen?
19. September: Der letzte Feinschliff
29. September: Finale


Dienstag, 19. August 2014

Falls es spuckt...


Bald ist es da, unser Baby und auch falls es viel spuckt - wir sind gerüstet!
Und zwar hiermit:


Sewing @nnie hat schon 2011 so ein tolles Schnittmuster für Spucktücher zum über-die-Schulter-werfen bereitgestellt. Das Schnittmuster, jede Menge Baumwoll- und Flanellreste und für die Rückseiten Handtücher in schönen Farben habe ich dafür benutzt.


Und unsere Spucktücher machen mit beim creadienstag.

Dienstag, 12. August 2014

Wolken-Mobile


2 Babys im Freundeskreis sind auf die Welt gekommen. Für diese beiden Jungs und unser Baby habe ich mini Pompoms für Wolken-Mobiles gewickelt und zwar so:

Ein Stück Faden in die Mitte einer vierzinkigen Gabel legen. Der lange Faden, der hinten herunterhängt, ist später der Aufhänger des Bommels.

Garn recht stramm um die Gabel wickeln.

Es darf ruhig noch ein bisschen mehr sein, je mehr gewickelte Runden, desto dichter später der Bommel.

Die beiden Fadenenden vom ersten Bild nehmen ...

und sehr stramm verknoten. Nach dem ersten, noch lockeren Knoten kann man die Wolle auch vorsichtig von der Gabel heben, fest ziehen und dann den zweiten Knoten knüpfen.

Vorsichtig die Schlaufen aufschneiden.

Ne Packung Toffifee essen und den Bommel "frisieren", also in Form schneiden ;-)

Die gelben und grünen Bommel sind über eine normale Gabel gewickelt, der Rest ist ein bisschen kleiner (Kinderbesteck). Unsere Kuchengabeln haben leider nur drei Zinken, also keine richtige Mitte, in die man den Faden zum Aufhängen legen kann.
Die Wolken sind aus Baumwollplüsch genäht und mit Füllwatte gestopft. Die Fäden habe ich vorher im Inneren der Wolken befestigt (erst mit Masking Tape fixiert, dann in der Nahtzugabe festgenäht, schließlich alle überhängenden Fäden verknotet und Masking Tape entfernt). Aufhängung nicht vergessen!


Und ab damit zum creadienstag!

Achtung: Die Wolken-Mobiles sind nicht für Hand und Mund der Babys geeignet, sondern haben im Fenster, über dem Wickeltisch oder im Stubenwagen ausschließlich dekorative Funktion. Aus den Bommeln können sich Fäden lösen und auch die längeren Garnstücke, an denen die Bommel hängen, könnten problematisch sein.